Kompostieren – Theorie & Praxis

Am 18.05.2024 bei strahlendem Sonnenschein starteten wir mit einer theoretischen Einführung bzgl. der gelenkten Heißkompostierung in den Tag. Unser Referent Leo Simma zeigte uns auf, wie wir mit der CMC Methode aus der Ressource Abfall (Küchen- und Gartenabfälle, Mist, Rasen- und Heckenschnitt,..usw.) wertvollen Qualitätskompost herstellen können! Auch potentielle Fehler wurden besprochen sowie deren Vermeidung und Möglichkeiten der Korrektur erläutert.

Wichtige Faktoren die es zu beachten gilt sind u.a.:

  1. Den Feuchtigkeitsgehalt der Rohmaterialien 55%
  2. Das richtige Kohlenstoff-, Stickstoffverhältnis
  3. Die bunte Mischung der Ausgangsmaterialien
  4. Die Zugabe von CMC-Starter oder 5 bis 10%  fertiger Kompost (volumensmäßig)
  5. Den richtigen Aufbau der Kompostmiete oder eines Komposthaufens ca. 1m³ (mindestens 2-4 m² Platz notwendig) 
  6. Zeit für das Umsetzen, das in der 1. Woche täglich, in der 2. Woche jeden 2. bis 3. Tag zu erfolgen hat und ab der 3. Woche zirka 2-mal pro Woche erfolgen muss.

Auch das richtige Werkzeug ist essentiell.

Während der Zeit der Abbau-, Umbau- und Aufbauphase ist es wichtig auf die richtige Temperatur und das Wetter zu achten. Schließlich sollen sich keine Krankheitskeime, Nitrit, Nitrat, Ammonium od. Fäulnisbakterien im Kompost bilden und dieser auch nicht „ausgewaschen“ werden. Besonders wichtig ist es, auf die optimale Konsistenz zu achten.

Leo meint – es ist ein bisschen wie beim Kochen – man achtet ein wenig auf dieses und auf jenes….   😊

Wenn diese Punkte alle befolgt werden, sollten die Ausgangsmaterialien in ca. 6 – 7 Wochen zu einem perfekten Humuskomplex herangereift sein.

Nach einer feinen Mittagspause mit Käsefladen ging es im zweiten Teil des Kurses darum, dass theoretisch gelernte in die Praxis umzusetzen. Während wir Schicht für Schicht Heu, Mist, Gras, Laub, Urgesteinsmehl etc. aufschichteten, hat uns Leo wichtige Inputs bezüglich der gelenkten Heißkompostierung gegeben. Durch die richtige Zusammensetzung der Materialien wird eine optimale Temperatur von 58-65 Grad erreicht. Auch das Verhältnis von Stickstoff und Kohlenstoff muss stimmen.

Am Ende des Kurses standen wir voller Stolz vor unserer ca. 7 Meter langen Kompostmiete. Mit der Wendemaschine wurde die Miete noch verfeinert und einmal gut durchgemischt. In 6 – 7 Wochen werden wir das sogenannte „Gold des Gärtners“ bestaunen können.

Bericht von Belinda Wetzel; Fotos von Irene und Leo

Hast du auch Interesse an tollen Events? Dann werde gerne Mitglied und sei dabei!

Weitere Events

Bewusstseinsbildung

Bargeld ist Freiheit!

https://youtu.be/ys8GIZ_mYdchttps://www.youtube.com/watch?v=7U8LyK0GdEQhttps://youtu.be/Kc2waUwdyh0?si=DQb8otPxjIS3BuN8 Bargeldverbot – nur eine Einbildung oder baldige Realität? Hansjörg Stützle brachte uns mit seinem Vortrag am 5. Mai um 18.30 Uhr im Hofsteigsaal Lauterach

Bewusstseinsbildung

Eisbaden im Jannersee

Am Samstag, den 10. Dezember fanden sich ein paar mutige und neugierige Menschen in der Alten Sennerei zusammen, um beim Workshop mit Martina das Eisbaden

Gesunde Küche

Orientalische Küche im L8

                                            Am 19.08.22 hatten

Saatgut

Saatgutabsicherungsprojekt für Vorarlberg

Am 13. November 2023 haben sich wieder an die 40 aktive Personen getroffen, um das Projekt der Saatgutabsicherung voranzutreiben. In einer Vorstellungsrunde konnten wir mehr

Kinder & Jugendliche

HALLOWEEN – Gesundes Backen mit Kindern

Hexen-Karotten-Muffins, Spinnen-Cookies, Rohkost-Gespenster-Brownies und gruselige Monster-Früchte!  Unsere jungen Köche schwingten wieder die Rührbesen in der Garteneden-Küche und zaubern gesunde Halloween-Leckereien. Natürlich bioLogisch, vegan, glutenfrei und

Hast du eine Frage, oder willst du uns etwas mitteilen.
Schreib uns gerne eine Nachricht.